Image Image Image 01 Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to Top

To Top

Featured Projects

Geisterritter

Familienstück für alle ab 10 Jahren von Cornalia Funke. Premiere am 2.11.2012 am Thalia Theater in Hamburg.

Regie: Christina Rast, Bühne/Kostüme: Franziska Rast, Video: Katja Moll, Musik: Patrik Zeller, Dramaturgie: Beate Heine. Mit: Sandra Flubacher, Julian Greis, Franziska Hartmann, Axel Olsson, Heiko Raulin, Sven Schelker, Marina Wandruszka.

„Mit elf gibt es nichts Schlimmeres als Freunde, die dieselben Süßigkeiten mögen“, findet Jon Whitcroft, der gerade von seiner Mutter auf ein Internat in Salisbury geschickt wurde. Obwohl, von seiner Mutter auf ein Internat geschickt zu werden, weil man ihren neuen Vollbart-Freund nicht mag und nächtelang Grabsteine mit seinem Namen gezeichnet hat, das ist vielleicht doch schlimmer. Oder in den nächtlichen Schatten der Kathedrale plötzlich von Geistern verfolgt zu werden, die einem nach dem Leben trachten. Und die einzigen, die einem vor dieser blutrünstigen Geisterschar und einem von Liebeskummer geplagten Ritter helfen können, sind ausgerechnet ein Mädchen und ihre verrückte Großmutter… Von Ängsten und deren Überwindung, von Freundschaft und Zusammenhalt, von gruseligen Geistern, netteren Geistern und jahrhundertealten Rittern erzählt der Roman von Cornelia Funke. In den vergangenen beiden Jahren begeisterte die Inszenierung von „Reckless“ bereits über 35.000 junge Zuschauer. „Abgesehen davon, dass Ritter und Geister prinzipiell großartig sind, macht dieses Buch auch einfach Spaß. Neben dem Humor, einer sehr liebevollen Figurenzeichnung, der Schilderung der Erwachsenenwelt aus der Sicht eines 11-jährigen sowie unheimlichen, abenteuerlichen und blutigen Kämpfen mit Geistern, wird ganz nebenbei die Geschichte einer Freundschaft, die Loslösung vom Elternhaus, die erste große Liebe in Form der Entwicklung von „Mädchen sind doof” bis zum ersten Kuss und die Suche nach einem Platz in der Welt auf dem Sprung zum Erwachsenwerden erzählt.“

 

Submit a Comment